© Gebetsstätte Marienfried 2019

 Internationales Prayerfestival 2013

der Jugend 2000 in Marienfried

Motto: “Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern”

vom 14. bis 18. August 2013 in Marienfried

Special Guests: Paul Josef Kardinal Cordes Dr. Johannes Hartl Fr. Agustino Torres CFR Zum zweiten Mal war die katholische Jugendbewegung “Jugend 2000” mit Ihrem “Internationalen Prayerfestival” in Marienfried zu Gast. Eine richtige Zeltstadt breitete sich auf dem Marienfried-Gelände aus. Im Hauptzelt auf einer Pyramide befand sich die Monstranz mit dem Leib Christi. In der Heiligen Messe, in Lobpreis und Anbetung wurde dort Gott die Ehre erwiesen. Talks, Workshops, Katechese und Beichte wurden von den Jugendlichen eifrig als Gelegenheit genutzt um mit den vielen anwesenden Priestern und Diakonen ins Gespräch zu kommen und ihr Herz für Jesus zu öffnen.

Paul Josef Kardinal Cordes

“Die Verantwortlichen von Jugend 2000 wollten nicht mit einem verzuckerten Modell von Christentum-Light unsere Zeitgenossen zum diesjährigen Prayerfestival locken. Sie wollten nicht wie andere mit pastoraler Verführung zur Selbstzufriedenheit Punkte machen. Sie hatten den Mut, im Programm auch die Schattenseiten des persönlichen Christseins zu erwähnen und ihnen Raum zu geben. ... Wessen Beichte schon viele Jahre zurückliegt, der findet kaum Materie für das Bekenntnis, wenn er sich schließlich doch zum Empfang des Bußsakraments aufrafft. Wen aber Gottes Heiligkeit trifft, der erschrickt vor sich. Sünde ist dann nicht mehr allein die Übertretung von Geboten, die Missachtung eines moralischen Gesetzes, die nicht selten unseren eigenen Stolz verletzt. Unsere Gottesbeziehung ist dann nicht länger sachlich, sondern wird umfassend personal. Wir wissen alle, dass uns die Verletzung einer persönlichen Liebesbeziehung stärker schmerzt als der Bruch von rechtlichen Verträgen. In Gottes Nähe wird mir schlagartig klar, ich hab in meiner Sünde ein du missachtet, das mich mit seinem Wohlwollen überhäufen will. Gott hat mir seine Zuneigung geschenkt. Im Tod seines Sohnes ging seine Liebe bis zum äußersten. Ihm gegenüber hat also die Sünde die ganze Dramatik einer ausgeschlagenen Freundschaft. Und wer im Liebes- und Freundschaftsbund steht, den verwundet schmerzlich jede Geringschätzung des anderen. Wie es dann der Apostel Petrus später erlitt, als der Herr, wie es bei Lukas heißt, sich beim Herausgehen aus dem Hof des hohen Priesters zu ihm umwandte und ihn anschaute. Da wurde in der Passionsgeschichte berichtet: "Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich." (Lk 22, 62). Viel ist also daran gelegen, dass ihr euch bei diesem Prayerfestival von Gottes Nähe und Heiligkeit erobern lasst. Beim Hören und Lesen von Gottes Wort, während der Talks, besonders bei der Eucharistischen Anbetung und den großen festlichen Liturgien. Gewiss, unser aller Glaubenstreue im Alltagsleben ist wichtig, doch Tage wie dieses Festival sind eine außerordentliche Gelegenheit Gottes Antlitz zu suchen und ihm zu begegnen. Ich habe bei so vielen Weltjugendtagen die Zeichen gesehen, die der liebende Vater in solch einzigartigem Klima der Frömmigkeit für alle bereithält. So ist auch euer Treffen eine Sternstunde für die Kirche. Du aber, verpass diese Chance nicht, wende dich Gott zu aus der Mitte deines Herzens. Damit er nicht vergeblich an deine Tür klopft. Und du wirst bald den Grad der Eigensucht ausmachen, der die Lauterkeit deiner Liebe trübt. Das du von Selbstlosigkeit und uneingeschränkter Hingabe an den Herrn Jesus noch weit entfernt bist. Dann wirst du vielleicht mit Petrus rufen: "Herr, geh weg von mir; ich bin ein Sünder." Wenn Gott so unsere Seele anrührt, dann ist unser Sündenbekenntnis keine Qual mehr oder Beschämung, es ist Befreiung. ... Entdecke jetzt wie sehr du Jesus brauchst. Du erkennst dich in seinem Licht. Zeig ihm die Fehler und Runzeln deiner Seele und öffne dich dem Glück zu dem seine Liebe dich einlädt. “ “Herr, hilf mir, dich immer besser zu erkennen. Hilf mir, immer mehr eins zu sein mit deinem Willen. Hilf mir, mein Leben nicht für mich selbst zu leben, sondern es mit dir für die anderen zu leben. Hilf mir, immer mehr dein Freund zu werden.” (Predigt Diamantenes Priesterjubiläum Papst Bendedikt XVI am 29.06.2011; die ganze Predigt von Benedikt dem XVI. ... hier) Ausschnitte aus der Predigt von Paul Josef Kardinal Cordes beim Pontifikalamt in Marienfried anlässlich des Prayerfestivals der Jugend 2000 in Marienfried am 16.08.2013 Den Audio Mitschnitt können Sie auf der Seite von Radio Horeb per MP3 Download anhören ... hier

Presse-Links

“Fünf Tage mit Jesus” Vorankündigung in der Neu-Ulmer Zeitung  ...hier “Eine Zeltstadt zum Niederknien” Bericht in der Neu-Ulmer Zeitung ...hier Bilder vom Int. Prayerfestival in der NUZ ...hier “Begeisterung für den Glauben wecken” Bericht vom Int. Prayerfestival in der Südwest Presse ...hier      Mehr Infos zu den Prayerfestivals und Jugend 2000 finden Sie auf den Internetseiten prayerfestival.de  prayerfestival.org und Jugend2000.org
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail    mail@marienfried.de
JETZT ist die ZEIT,  die richtige Zeit für das int. Prayerfestival! KRAFT  die dein herz bewegt SOUND  der unter die haut geht GLAUBE der beGEISTert

Video - Katholisch 1 TV

Bericht vom Internationalen Prayerfestival 2013 in Marienfried.
ansehen ansehen

Audio - Radio Horeb

Die Audio Mitschnitte der Predigten, Talks und Zeugnisse finden Sie auf der Internetseite von Radio Horeb unter dem Stichwort: Prayerfestival Jugend 2000 v. 14.08. bis 18.08.2013
anhören anhören
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”

 Internationales Prayerfestival 2013

der Jugend 2000 in Marienfried

Motto: “Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern”

vom 14. bis 18. August 2013 in Marienfried

Special Guests: Paul Josef Kardinal Cordes Dr. Johannes Hartl Fr. Agustino Torres CFR Zum zweiten Mal war die katholische Jugendbewegung “Jugend 2000” mit Ihrem “Internationalen Prayerfestival” in Marienfried zu Gast. Eine richtige Zeltstadt breitete sich auf dem Marienfried-Gelände aus. Im Hauptzelt auf einer Pyramide befand sich die Monstranz mit dem Leib Christi. In der Heiligen Messe, in Lobpreis und Anbetung wurde dort Gott die Ehre erwiesen. Talks, Workshops, Katechese und Beichte wurden von den Jugendlichen eifrig als Gelegenheit genutzt um mit den vielen anwesenden Priestern und Diakonen ins Gespräch zu kommen und ihr Herz für Jesus zu öffnen.

Paul Josef Kardinal Cordes

“Die Verantwortlichen von Jugend 2000 wollten nicht mit einem verzuckerten Modell von Christentum-Light unsere Zeitgenossen zum diesjährigen Prayerfestival locken. Sie wollten nicht wie andere mit pastoraler Verführung zur Selbstzufriedenheit Punkte machen. Sie hatten den Mut, im Programm auch die Schattenseiten des persönlichen Christseins zu erwähnen und ihnen Raum zu geben. ... Wessen Beichte schon viele Jahre zurückliegt, der findet kaum Materie für das Bekenntnis, wenn er sich schließlich doch zum Empfang des Bußsakraments aufrafft. Wen aber Gottes Heiligkeit trifft, der erschrickt vor sich. Sünde ist dann nicht mehr allein die Übertretung von Geboten, die Missachtung eines moralischen Gesetzes, die nicht selten unseren eigenen Stolz verletzt. Unsere Gottesbeziehung ist dann nicht länger sachlich, sondern wird umfassend personal. Wir wissen alle, dass uns die Verletzung einer persönlichen Liebesbeziehung stärker schmerzt als der Bruch von rechtlichen Verträgen. In Gottes Nähe wird mir schlagartig klar, ich hab in meiner Sünde ein du missachtet, das mich mit seinem Wohlwollen überhäufen will. Gott hat mir seine Zuneigung geschenkt. Im Tod seines Sohnes ging seine Liebe bis zum äußersten. Ihm gegenüber hat also die Sünde die ganze Dramatik einer ausgeschlagenen Freundschaft. Und wer im Liebes- und Freundschaftsbund steht, den verwundet schmerzlich jede Geringschätzung des anderen. Wie es dann der Apostel Petrus später erlitt, als der Herr, wie es bei Lukas heißt, sich beim Herausgehen aus dem Hof des hohen Priesters zu ihm umwandte und ihn anschaute. Da wurde in der Passionsgeschichte berichtet: "Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich." (Lk 22, 62). Viel ist also daran gelegen, dass ihr euch bei diesem Prayerfestival von Gottes Nähe und Heiligkeit erobern lasst. Beim Hören und Lesen von Gottes Wort, während der Talks, besonders bei der Eucharistischen Anbetung und den großen festlichen Liturgien. Gewiss, unser aller Glaubenstreue im Alltagsleben ist wichtig, doch Tage wie dieses Festival sind eine außerordentliche Gelegenheit Gottes Antlitz zu suchen und ihm zu begegnen. Ich habe bei so vielen Weltjugendtagen die Zeichen gesehen, die der liebende Vater in solch einzigartigem Klima der Frömmigkeit für alle bereithält. So ist auch euer Treffen eine Sternstunde für die Kirche. Du aber, verpass diese Chance nicht, wende dich Gott zu aus der Mitte deines Herzens. Damit er nicht vergeblich an deine Tür klopft. Und du wirst bald den Grad der Eigensucht ausmachen, der die Lauterkeit deiner Liebe trübt. Das du von Selbstlosigkeit und uneingeschränkter Hingabe an den Herrn Jesus noch weit entfernt bist. Dann wirst du vielleicht mit Petrus rufen: "Herr, geh weg von mir; ich bin ein Sünder." Wenn Gott so unsere Seele anrührt, dann ist unser Sündenbekenntnis keine Qual mehr oder Beschämung, es ist Befreiung. ... Entdecke jetzt wie sehr du Jesus brauchst. Du erkennst dich in seinem Licht. Zeig ihm die Fehler und Runzeln deiner Seele und öffne dich dem Glück zu dem seine Liebe dich einlädt. “ “Herr, hilf mir, dich immer besser zu erkennen. Hilf mir, immer mehr eins zu sein mit deinem Willen. Hilf mir, mein Leben nicht für mich selbst zu leben, sondern es mit dir für die anderen zu leben. Hilf mir, immer mehr dein Freund zu werden.” (Predigt Diamantenes Priesterjubiläum Papst Bendedikt XVI am 29.06.2011; die ganze Predigt von Benedikt dem XVI. ... hier) Ausschnitte aus der Predigt von Paul Josef Kardinal Cordes beim Pontifikalamt in Marienfried anlässlich des Prayerfestivals der Jugend 2000 in Marienfried am 16.08.2013 Den Audio Mitschnitt können Sie auf der Seite von Radio Horeb per MP3 Download anhören ... hier

Presse-Links

“Fünf Tage mit Jesus” Vorankündigung in der Neu-Ulmer Zeitung  ...hier “Eine Zeltstadt zum Niederknien” Bericht in der Neu-Ulmer Zeitung ...hier Bilder vom Int. Prayerfestival in der NUZ ...hier “Begeisterung für den Glauben wecken” Bericht vom Int. Prayerfestival in der Südwest Presse ...hier      Mehr Infos zu den Prayerfestivals und Jugend 2000 finden Sie auf den Internetseiten prayerfestival.de  prayerfestival.org und Jugend2000.org
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”
 © Gebetsstätte Marienfried 2019
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail    mail@marienfried.de
JETZT ist die ZEIT,  die richtige Zeit für das int. Prayerfestival! KRAFT  die dein herz bewegt SOUND  der unter die haut geht GLAUBE der beGEISTert

Video - Katholisch 1 TV

Bericht vom Internationalen Prayerfestival 2013 in Marienfried.
ansehen ansehen

Audio - Radio Horeb

Die Audio Mitschnitte der Predigten, Talks und Zeugnisse finden Sie auf der Internetseite von Radio Horeb unter dem Stichwort: Prayerfestival Jugend 2000 v. 14.08. bis 18.08.2013
anhören anhören

 Internationales Prayerfestival

2013

der Jugend 2000 in Marienfried

Motto: “Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern”

vom 14. bis 18. August 2013 in Marienfried

Special Guests: Paul Josef Kardinal Cordes Dr. Johannes Hartl Fr. Agustino Torres CFR Zum zweiten Mal war die katholische Jugendbewegung “Jugend 2000” mit Ihrem “Internationalen Prayerfestival” in Marienfried zu Gast. Eine richtige Zeltstadt breitete sich auf dem Marienfried- Gelände aus. Im Hauptzelt auf einer Pyramide befand sich die Monstranz mit dem Leib Christi. In der Heiligen Messe, in Lobpreis und Anbetung wurde dort Gott die Ehre erwiesen. Talks, Workshops, Katechese und Beichte wurden von den Jugendlichen eifrig als Gelegenheit genutzt um mit den vielen anwesenden Priestern und Diakonen ins Gespräch zu kommen und ihr Herz für Jesus zu öffnen.

Paul Josef Kardinal Cordes

“Die Verantwortlichen von Jugend 2000 wollten nicht mit einem verzuckerten Modell von Christentum-Light unsere Zeitgenossen zum diesjährigen Prayerfestival locken. Sie wollten nicht wie andere mit pastoraler Verführung zur Selbstzufriedenheit Punkte machen. Sie hatten den Mut, im Programm auch die Schattenseiten des persönlichen Christseins zu erwähnen und ihnen Raum zu geben. ... Wessen Beichte schon viele Jahre zurückliegt, der findet kaum Materie für das Bekenntnis, wenn er sich schließlich doch zum Empfang des Bußsakraments aufrafft. Wen aber Gottes Heiligkeit trifft, der erschrickt vor sich. Sünde ist dann nicht mehr allein die Übertretung von Geboten, die Missachtung eines moralischen Gesetzes, die nicht selten unseren eigenen Stolz verletzt. Unsere Gottesbeziehung ist dann nicht länger sachlich, sondern wird umfassend personal. Wir wissen alle, dass uns die Verletzung einer persönlichen Liebesbeziehung stärker schmerzt als der Bruch von rechtlichen Verträgen. In Gottes Nähe wird mir schlagartig klar, ich hab in meiner Sünde ein du missachtet, das mich mit seinem Wohlwollen überhäufen will. Gott hat mir seine Zuneigung geschenkt. Im Tod seines Sohnes ging seine Liebe bis zum äußersten. Ihm gegenüber hat also die Sünde die ganze Dramatik einer ausgeschlagenen Freundschaft. Und wer im Liebes- und Freundschaftsbund steht, den verwundet schmerzlich jede Geringschätzung des anderen. Wie es dann der Apostel Petrus später erlitt, als der Herr, wie es bei Lukas heißt, sich beim Herausgehen aus dem Hof des hohen Priesters zu ihm umwandte und ihn anschaute. Da wurde in der Passionsgeschichte berichtet: "Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich." (Lk 22, 62). Viel ist also daran gelegen, dass ihr euch bei diesem Prayerfestival von Gottes Nähe und Heiligkeit erobern lasst. Beim Hören und Lesen von Gottes Wort, während der Talks, besonders bei der Eucharistischen Anbetung und den großen festlichen Liturgien. Gewiss, unser aller Glaubenstreue im Alltagsleben ist wichtig, doch Tage wie dieses Festival sind eine außerordentliche Gelegenheit Gottes Antlitz zu suchen und ihm zu begegnen. Ich habe bei so vielen Weltjugendtagen die Zeichen gesehen, die der liebende Vater in solch einzigartigem Klima der Frömmigkeit für alle bereithält. So ist auch euer Treffen eine Sternstunde für die Kirche. Du aber, verpass diese Chance nicht, wende dich Gott zu aus der Mitte deines Herzens. Damit er nicht vergeblich an deine Tür klopft. Und du wirst bald den Grad der Eigensucht ausmachen, der die Lauterkeit deiner Liebe trübt. Das du von Selbstlosigkeit und uneingeschränkter Hingabe an den Herrn Jesus noch weit entfernt bist. Dann wirst du vielleicht mit Petrus rufen: "Herr, geh weg von mir; ich bin ein Sünder." Wenn Gott so unsere Seele anrührt, dann ist unser Sündenbekenntnis keine Qual mehr oder Beschämung, es ist Befreiung. ... Entdecke jetzt wie sehr du Jesus brauchst. Du erkennst dich in seinem Licht. Zeig ihm die Fehler und Runzeln deiner Seele und öffne dich dem Glück zu dem seine Liebe dich einlädt. “ “Herr, hilf mir, dich immer besser zu erkennen. Hilf mir, immer mehr eins zu sein mit deinem Willen. Hilf mir, mein Leben nicht für mich selbst zu leben, sondern es mit dir für die anderen zu leben. Hilf mir, immer mehr dein Freund zu werden.” (Predigt Diamantenes Priesterjubiläum Papst Bendedikt XVI am 29.06.2011; die ganze Predigt von Benedikt dem XVI. ... hier) Ausschnitte aus der Predigt von Paul Josef Kardinal Cordes beim Pontifikalamt in Marienfried anlässlich des Prayerfestivals der Jugend 2000 in Marienfried am 16.08.2013 Den Audio Mitschnitt können Sie auf der Seite von Radio Horeb per MP3 Download anhören ... hier

Presse-Links

“Fünf Tage mit Jesus” Vorankündigung in der Neu-Ulmer Zeitung  ...hier “Eine Zeltstadt zum Niederknien” Bericht in der Neu-Ulmer Zeitung ...hier Bilder vom Int. Prayerfestival in der NUZ ...hier “Begeisterung für den Glauben wecken” Bericht vom Int. Prayerfestival in der Südwest Presse ...hier      Mehr Infos zu den Prayerfestivals und Jugend 2000 finden Sie auf den Internetseiten prayerfestival.de  prayerfestival.org und Jugend2000.org
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail     mail@marienfried.de
 © Gebetsstätte Marienfried 2019
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”
JETZT ist die ZEIT,  die richtige Zeit für das int. Prayerfestival! KRAFT  die dein herz bewegt SOUND  der unter die haut geht GLAUBE der beGEISTert

Video - Katholisch 1 TV

Bericht vom Internationalen Prayerfestival 2013 in Marienfried.
ansehen ansehen

Audio - Radio Horeb

Die Audio Mitschnitte der Predigten, Talks und Zeugnisse finden Sie auf der Internetseite von Radio Horeb unter dem Stichwort: Prayerfestival Jugend 2000 v. 14.08. bis 18.08.2013
anhören anhören