© Gebetsstätte Marienfried 2019

Großer Gebetstag 2014

mit Abt Wolfgang M. Hagl in Marienfried

“Mit Maria verbündet, Apostel der neuen Zeit !”

Samstag 19. Juli 2014 und Sonntag 20. Juli 2014

mit Abt Wolfgang M. Hagl OSB, Benediktiner Metten P. Paul Maria Sigl FM, Amsterdam Dir. Clemens Maria Henkel, Marienfried “Marienverehrer sind wetterfest, sie trotzen dem Regen, ..auch der extremen Hitze, denn sie wissen, dass alles nebensächlich ist, wenn wir uns um die Mutter des Herrn scharen.” Sie kommen in der Zuversicht und dem Vertrauen, dass Maria keine Anrufung und Bitte unerhört lässt. Abt Wolfgang M. Hagl beim Großen Gebetsstag in Marienfried 2014

Eröffnungsgottesdienst und Lichterprozession

Den Großen Gebetstag 2014 eröffnete am Samstag Abend H. H. Pfr. Roman Blasikiewicz vom Fatima-Apostolat in Petersberg mit einem festlichen Gottesdienst. Bei Einbruch der Dunkelheit zogen die Gläubigen mit ihren Kerzen singend und betend in einer großen Lichterprozession, mit der mit Blumen geschmückten Fatima-Madonna durch den neuen Gebetspark zur Gnadenkapelle und über das Marienfriedgelände. Beschlossen wurde der Abend mit einer Mitternachtsmesse mit H.H. Direktor Clemens M. Henkel aus Marienfried. Bis in die Morgenstunden fand die Nachtanbetung statt.

Pontifikalmesse und Marienfeier

Der Sonntag des Großen Gebetstages wurde eingeleitet durch die Frühmesse mit H. H. Pfr. Dr. Roland Graf aus Unteriberg in der Schweiz. Die Heilige Messe um acht Uhr wurde von H. H. Pfr. Hubert Vonlanthen aus Giffers in der Schweiz gefeiert. Nach einem feierlichen Festzug der Priester und Gläubigen mit der Fatima- Madonna und der Statio an der Gnadenkapelle begann um zehn Uhr das Pontifikalamt mit H. H. Abt Wolfgang M. Hagl OSB aus der Benediktinerabtei Metten. Seine Predigt stand ganz unter dem Motto des 100-jährigen Gründerjubiläums der Schönstattbewegung. Er schilderte den widrigen Lebensweg des Begründers Pater Kentenich und seinem Wunsch, dass die Gottesmutter zur Quelle der Erneuerung für Deutschland und die ganze Welt werde. Bei der Marienfeier am Nachmittag ermutigte H. H. P. Paul Maria Sigl FM aus Amsterdam die Gläubigen zum treuen Beten des Rosenkranzes.

Mittagsverpflegung und Informationsstände

Wie jedes Jahr wurden die Besucher nach der Festmesse mit einem abwechslungsreichen Mittagstisch versorgt. Viele ließen sich im Schatten unter den großen Bäumen ihr Essen und ihre Getränke schmecken. Wer Kaffee und Kuchen bevorzugte war auch diesbezüglich bestens verpflegt. Die vielen Stände auf dem Marienfriedgelände boten interessante Informationen, Zeitschriften, CDs, Bilder und schöne oft handgefertigte Devotionalien.

“Mit Maria verbündet - zu Apostel der neuen Zeit”

Herzlichen Dank den Priestern und Gläubigen, Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, die den oft weiten Weg nach Marienfried nicht gescheut haben um unserem Herrn Jesus Christus die Ehre zu erweisen. Vielen Dank allen Helfern für jegliche Unterstützung beim Großen Gebetstag 2014 in Haus und Küche, beim Schmücken der Altäre, Grotten und Anlagen, auch für die zur Verfügung gestellten Privatquartiere. Dank sei auch gesagt der Blaskapelle und dem Liederkranz aus Pfaffenhofen für die  Mitgestaltung. Ein herzliches Vergelt’s Gott !

Presse - Links

“Messen und Musik” Die Vorankündigung in der Neu-Ulmer Zeitung finden Sie ...hier “Großer Gebetstag in Marienfried” Die Neu-Ulmer Zeitung berichtet über den Großen Gebetstag ...hier “Großer Gebetstag” zieht Gläubige an Der Bericht über den Großen Gebetstag in der Südwest-Presse ...hier
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail    mail@marienfried.de
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”

Großer Gebetstag 2014

mit Abt Wolfgang M. Hagl in Marienfried

“Mit Maria verbündet, Apostel der neuen Zeit !”

Samstag 19. Juli 2014 und Sonntag 20. Juli 2014

mit Abt Wolfgang M. Hagl OSB, Benediktiner Metten P. Paul Maria Sigl FM, Amsterdam Dir. Clemens Maria Henkel, Marienfried “Marienverehrer sind wetterfest, sie trotzen dem Regen, ..auch der extremen Hitze, denn sie wissen, dass alles nebensächlich ist, wenn wir uns um die Mutter des Herrn scharen.” Sie kommen in der Zuversicht und dem Vertrauen, dass Maria keine Anrufung und Bitte unerhört lässt. Abt Wolfgang M. Hagl beim Großen Gebetsstag in Marienfried 2014

Eröffnungsgottesdienst und Lichterprozession

Den Großen Gebetstag 2014 eröffnete am Samstag Abend H. H. Pfr. Roman Blasikiewicz vom Fatima-Apostolat in Petersberg mit einem festlichen Gottesdienst. Bei Einbruch der Dunkelheit zogen die Gläubigen mit ihren Kerzen singend und betend in einer großen Lichterprozession, mit der mit Blumen geschmückten Fatima-Madonna durch den neuen Gebetspark zur Gnadenkapelle und über das Marienfriedgelände. Beschlossen wurde der Abend mit einer Mitternachtsmesse mit H.H. Direktor Clemens M. Henkel aus Marienfried. Bis in die Morgenstunden fand die Nachtanbetung statt.

Pontifikalmesse und Marienfeier

Der Sonntag des Großen Gebetstages wurde eingeleitet durch die Frühmesse mit H. H. Pfr. Dr. Roland Graf aus Unteriberg in der Schweiz. Die Heilige Messe um acht Uhr wurde von H. H. Pfr. Hubert Vonlanthen aus Giffers in der Schweiz gefeiert. Nach einem feierlichen Festzug der Priester und Gläubigen mit der Fatima-Madonna und der Statio an der Gnadenkapelle begann um zehn Uhr das Pontifikalamt mit H. H. Abt Wolfgang M. Hagl OSB aus der Benediktinerabtei Metten. Seine Predigt stand ganz unter dem Motto des 100-jährigen Gründerjubiläums der Schönstattbewegung. Er schilderte den widrigen Lebensweg des Begründers Pater Kentenich und seinem Wunsch, dass die Gottesmutter zur Quelle der Erneuerung für Deutschland und die ganze Welt werde. Bei der Marienfeier am Nachmittag ermutigte H. H. P. Paul Maria Sigl FM aus Amsterdam die Gläubigen zum treuen Beten des Rosenkranzes.

Mittagsverpflegung und Informationsstände

Wie jedes Jahr wurden die Besucher nach der Festmesse mit einem abwechslungsreichen Mittagstisch versorgt. Viele ließen sich im Schatten unter den großen Bäumen ihr Essen und ihre Getränke schmecken. Wer Kaffee und Kuchen bevorzugte war auch diesbezüglich bestens verpflegt. Die vielen Stände auf dem Marienfriedgelände boten interessante Informationen, Zeitschriften, CDs, Bilder und schöne oft handgefertigte Devotionalien.

“Mit Maria verbündet - zu Apostel der neuen Zeit”

Herzlichen Dank den Priestern und Gläubigen, Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, die den oft weiten Weg nach Marienfried nicht gescheut haben um unserem Herrn Jesus Christus die Ehre zu erweisen. Vielen Dank allen Helfern für jegliche Unterstützung beim Großen Gebetstag 2014 in Haus und Küche, beim Schmücken der Altäre, Grotten und Anlagen, auch für die zur Verfügung gestellten Privatquartiere. Dank sei auch gesagt der Blaskapelle und dem Liederkranz aus Pfaffenhofen für die  Mitgestaltung. Ein herzliches Vergelt’s Gott !

Presse - Links

“Messen und Musik” Die Vorankündigung in der Neu-Ulmer Zeitung finden Sie ...hier “Großer Gebetstag in Marienfried” Die Neu-Ulmer Zeitung berichtet über den Großen Gebetstag ...hier “Großer Gebetstag” zieht Gläubige an Der Bericht über den Großen Gebetstag in der Südwest-Presse ...hier
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”
 © Gebetsstätte Marienfried 2019
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail    mail@marienfried.de

Großer Gebetstag 2014

mit Abt Wolfgang M. Hagl in Marienfried

“Mit Maria verbündet, Apostel der neuen Zeit !”

Samstag 19. Juli 2014 und Sonntag 20. Juli 2014

mit Abt Wolfgang M. Hagl OSB, Benediktiner Metten P. Paul Maria Sigl FM, Amsterdam Dir. Clemens Maria Henkel, Marienfried “Marienverehrer sind wetterfest, sie trotzen dem Regen, ..auch der extremen Hitze, denn sie wissen, dass alles nebensächlich ist, wenn wir uns um die Mutter des Herrn scharen.” Sie kommen in der Zuversicht und dem Vertrauen, dass Maria keine Anrufung und Bitte unerhört lässt. Abt Wolfgang M. Hagl beim Großen Gebetsstag in Marienfried 2014

Eröffnungsgottesdienst und Lichterprozession

Den Großen Gebetstag 2014 eröffnete am Samstag Abend H. H. Pfr. Roman Blasikiewicz vom Fatima-Apostolat in Petersberg mit einem festlichen Gottesdienst. Bei Einbruch der Dunkelheit zogen die Gläubigen mit ihren Kerzen singend und betend in einer großen Lichterprozession, mit der mit Blumen geschmückten Fatima-Madonna durch den neuen Gebetspark zur Gnadenkapelle und über das Marienfriedgelände. Beschlossen wurde der Abend mit einer Mitternachtsmesse mit H.H. Direktor Clemens M. Henkel aus Marienfried. Bis in die Morgenstunden fand die Nachtanbetung statt.

Pontifikalmesse und Marienfeier

Der Sonntag des Großen Gebetstages wurde eingeleitet durch die Frühmesse mit H. H. Pfr. Dr. Roland Graf aus Unteriberg in der Schweiz. Die Heilige Messe um acht Uhr wurde von H. H. Pfr. Hubert Vonlanthen aus Giffers in der Schweiz gefeiert. Nach einem feierlichen Festzug der Priester und Gläubigen mit der Fatima-Madonna und der Statio an der Gnadenkapelle begann um zehn Uhr das Pontifikalamt mit H. H. Abt Wolfgang M. Hagl OSB aus der Benediktinerabtei Metten. Seine Predigt stand ganz unter dem Motto des 100-jährigen Gründerjubiläums der Schönstattbewegung. Er schilderte den widrigen Lebensweg des Begründers Pater Kentenich und seinem Wunsch, dass die Gottesmutter zur Quelle der Erneuerung für Deutschland und die ganze Welt werde. Bei der Marienfeier am Nachmittag ermutigte H. H. P. Paul Maria Sigl FM aus Amsterdam die Gläubigen zum treuen Beten des Rosenkranzes.

Mittagsverpflegung und Informationsstände

Wie jedes Jahr wurden die Besucher nach der Festmesse mit einem abwechslungsreichen Mittagstisch versorgt. Viele ließen sich im Schatten unter den großen Bäumen ihr Essen und ihre Getränke schmecken. Wer Kaffee und Kuchen bevorzugte war auch diesbezüglich bestens verpflegt. Die vielen Stände auf dem Marienfriedgelände boten interessante Informationen, Zeitschriften, CDs, Bilder und schöne oft handgefertigte Devotionalien.

“Mit Maria verbündet - zu Apostel der neuen Zeit”

Herzlichen Dank den Priestern und Gläubigen, Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, die den oft weiten Weg nach Marienfried nicht gescheut haben um unserem Herrn Jesus Christus die Ehre zu erweisen. Vielen Dank allen Helfern für jegliche Unterstützung beim Großen Gebetstag 2014 in Haus und Küche, beim Schmücken der Altäre, Grotten und Anlagen, auch für die zur Verfügung gestellten Privatquartiere. Dank sei auch gesagt der Blaskapelle und dem Liederkranz aus Pfaffenhofen für die  Mitgestaltung. Ein herzliches Vergelt’s Gott !

Presse - Links

“Messen und Musik” Die Vorankündigung in der Neu-Ulmer Zeitung finden Sie ...hier “Großer Gebetstag in Marienfried” Die Neu-Ulmer Zeitung berichtet über den Großen Gebetstag ...hier “Großer Gebetstag” zieht Gläubige an Der Bericht über den Großen Gebetstag in der Südwest-Presse ...hier
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail     mail@marienfried.de
 © Gebetsstätte Marienfried 2019
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”